Thomas Strowitzki, Abt. Gyn. Endokrinologie und Fertilitätsstörungen, Universitätsklinikum Heidelberg

»Lieber Herr Hopp, WAS WÄREN WIR OHNE SIE? Soviele Projekte bei uns im Klinikum hätten wir nie ohne Sie und Ihre Stiftung anpacken können. Und auch ich bin so glücklich, dass Sie und die Stiftung unser Projekt zum Fertilitätserhalt von Krebspatientinnen so unterstützen. Auf dass Sie mit Ihrer Stiftung noch viele, viele Jahre Gutes tun können. Das ist alles andere als selbstverständlich und macht einfach dankbar. Herzliche Grüße Thomas Strowitzki«

 

_____________________________________
« Zurück zur Übersicht der Glückwünsche